• Johnson Controls

Wertschaffende Zusammenarbeit

Der Einsatz eines einzigen Zulieferers anstelle von drei sorgte entlang der gesamten Produktionslinie für eine Wertschöpfung.

Ib Andresen Industri wurde gewählt, weil das Unternehmen unsere Anforderungen bezüglich einer effektiven Qualitätssteuerung und guter logistischer Fähigkeiten erfüllte.

Aber genauso wichtig war die offene und proaktive Einstellung der Mitarbeiter.

Lars Schjølin Petersen
Senior Buyer bei Johnson Controls

Dies ist die Geschichte einer wertschaffenden Zusammenarbeit, nachdem Johnson Controls den Wunsch hatte, seine Kosten bei Zulieferern zu senken, indem das Unternehmen die Anzahl von drei auf einen reduzierte.

 

Die Zielsetzung bestand u. a. darin, die Arbeitszeit für den Empfang, die Lagersteuerung, die Qualitätssteuerung und die Auswahl zur reduzieren.

 

Daher bestand die Anforderung an den ausgewählten Zulieferer darin, alle Komponenten herzustellen, sie in Kits zusammenzustellen und direkt just-in-time an die Produktionslinie von Johnsons Controls zu liefern.

 

Eine Gesamtlösung, die Wert schafft

Unsere Fähigkeiten in den Bereichen Qualität, Lagersteuerung, Produktion und Logistik bedeuten, dass wir genau die Gesamtlösung liefern, die Johnson Controls nachfragt - was die gewünschte Wirkung zur Folge hat.

 

Dies bedeutet, dass Johnson Controls 70 interne Arbeitsstunden spart. Diese Einsparung ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass nicht länger an drei Firmen Bestellungen geschickt, Zertifikate überprüft und Komponenten auf Lager gehalten werden müssen.

 

Die Zusammenarbeit zeigt, dass wir in der Lage sind, als moderner Zulieferer zu handeln und dem Wunsch unserer Kunden nach umfassenderen Lösungen nachzukommen.